Nur fünf Begegnungen gehen am Wochenende in der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 über die Bühne. Dabei sind in Sylbach zwei Aufsteiger unter sich, wenn der SV Sylbach zu Gast ist. Immer brisant ist das Haßfurter Duell FC gegen TV, wobei diesmal die "Turner" Gastgeber sind. Vizemeister FC Sand II war erst einmal im Einsatz und peilt nun zu Hause den ersten Dreier der Saison an.
Zwei Wochen nach dem tor-reichen 4:4-Auftaktremis bei den Spfr. Steinbach peilt der FC Sand II in seinem ersten Heimspiel im Seestadion gegen den TV Jahn Schweinfurt den ersten Dreier an. Ein Sieg ist durchaus machbar, wenngleich ein ähnlich hoher Erfolg wie das 9:1 im Vorjahr sicher nicht das vorrangige Ziel von FCS-Trainer Christian Michl ist. - Jeweils knapp endeten in der vergangenen Saison die beiden Haßfurter Stadtderbys zwischen dem TV und dem FC, was sich auch diesmal vermutlich nicht ändert. Dass sich der neue Trainer des Gastgebers TV Haßfurt, Stefan Werb, bei seinem ersten Vergleich beider Kontrahenten natürlich einen Sieg wünscht, ist klar, sein FC-Kollege Alexander Zösch aber will auf gar keinen Fall leer ausgehen. - Zurück in die Erfolgspur heißt die Devise beim SV Ebelsbach, der im Heimspiel gegen den TV Königsberg die 0:4-Schlappe bei der FT Schweinfurt wieder wettmachen und an den guten Saisonauftakt gegen den 1. FC Haßfurt anknüpfen will. Dass die Gäste durchaus aber gewillt sind, auch auswärts zu punkten, haben sie bereits im Vorjahr beim 3:3 und beim 1:1-Auftakt in Neubrunn bewiesen. - Zu einem Aufstei-gerduell gastiert der SV Hofheim beim SV Sylbach. Die ersten beiden Spieltage ist der SVH mit einer Punkteteilung einem klaren Erfolg in Prappach recht erfolgreich aufgetreten und hat sich damit erst einmal in der Spitzengruppe platziert, was jedoch noch wenig Aussagekraft hat. Nicht so gut sieht es bei den Gastgebern aus, die schlecht aus den Startlöchern gekommen sind und noch auf ihren ersten Zähler warten. Gegen Hofheim haben sie sich dementspechend viel vorgenommen. rn/di