"Mal wieder punkten", lautet an diesem Samstag (19 Uhr) die Devise der Volleyballer des SC Memmelsdorf II, der vor dem Mitaufsteiger SV Donaustauf auf dem vorletzten Tabellenplatz der Bayernliga Nord steht. Beim Tabellennachbarn TSV Lengfeld (8.) will die Mannschaft um Libero Davide Pippone selbstbewusst auftreten.

Trainer Tensing war eigens bei einem Motivationspsychologen zu Gast, um sich letzte Tipps abzuholen, wie er seine Mannen von 120 auf 125 Prozent Leistung bekommt. Tief in die Trickkiste will auch Kalle Himmler greifen, der nach vielstündigen Videoanalysen den Gegner bestens kennt und deshalb in der gewohnten 4-4-2-Formation mit hängender Spitze agieren wird.

Die erste Herrengarnitur des SC Memmelsdorf gastiert am Sonntag (16 Uhr) beim Tabellenletzten SV Burgweinting/ Donaustauf. Nach zuletzt überzeugenden 3:0-Vorstellungen gegen Lengfeld und Eibelstadt geht das Team um Kapitän Tobias Werner zuversichtlich in das letzte Auswärtsspiel des Jahres. Gegen die "Zweite" des SCM hat Burgweinting/Donaustauf ansehnlichen Volleyball präsentiert, musste sich jedoch im Tiebreak geschlagen geben. red