Auch wenn die Marienvereine eher im Verborgenen wirken, die Hauptversammlungen bringen es an den Tag, welche wichtige Aufgabe die Mitglieder im sozialen Gefüge einer Kommune einnehmen. So auch in Rödental, als Karin Benning, Vorsitzende des Marienvereins Oeslau, intensiv auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurückblickte. Deutlich wurde, dass das soziale Engagement für ältere Bürger im Fokus des Marienvereins steht. Die Gemeinschaft, dass einer für den anderen da ist, zeigte sich auch in der Tatsache, dass man über 100 Besuche bei Mitgliedern durchführte und damit die innere Verbundenheit dokumentierte.
Karin Benning erwähnte in einem Nebensatz, dass der Marienverein auch das BRK bei den Blutspendediensten unterstützt und in der Kleiderkammer aktiv war. Damit stellte sie das Engagement des Vereins etwas unter den Scheffel.
Den Mitgliederstand bezifferte die Vorsitzende mit 281 und damit 21 weniger als im Vorjahr. "Wir schrumpfen weiter", stellte Benning nüchtern fest. Die Anwesenden forderte sie auf, Bürger auf eine Mitgliedschaft im Marienverein anzusprechen, um dem Abwärtstrend entgegenzuwirken.
Bei der Weihnachtsfeier kamen 300 Euro für einen sozialen Zweck zusammen. Das Geld wurde der Kirchgemeinde St. Johannis zur Verfügung gestellt - für einen barrierefreien Zugang zum Gotteshaus. Abschließend stellte Benning fest: "Der Marienverein gibt der Stadt ein menschliches Antlitz." Bürgermeister Marco Steiner (FW) warnte davor, das Engagement des Marienvereins als selbstverständlich anzusehen. "Die Stadt Rödental ist in puncto Seniorenarbeit auch dank des Marienvereins sehr gut aufgestellt", sagte Steiner. BRK-Kreisgeschäftsführer Juergen Beninga stellte heraus, wie wichtig es sei, auch diejenigen ins Vereinsleben mit einzubeziehen, die aus gesundheitlichen Gründen an den Aktivitäten nicht mehr teilnehmen könnten.
Langjährige Mitglieder wurden geehrt. Auf 20 Mitgliedsjahre können Irmgard Allar, Lisbeth Dressel, Cornelia Lemser, Elmar Palauneck, Renate Reißenweber und Ann Rose-Palauneck blicken. Ihr silbernes Jubiläum können Adele Beßler und Inge Deininger feiern. Vor 30 Jahren traten Erika Heidrich und Helma Riedel dem Marienverein bei. Vier Jahrzehnte gehören Margarete Brunowsky, Erika Deck, Elfriede Kahl, Lieselotte Riedel und Renate Suchy dem Marienverein an. Sybille Karnitzschky und Steffi Nageisky konnten ihr goldenes Jubiläum feiern und Else Müller unterstützt seit 60 Jahren den Verein. Rebhan