Christiane Reuther

Mit ihrem Programm "Aller Unfug ist schwer" begeisterten die drei "Spaßprediger" Florian Hoffmann, Georg Koeniger und Michael Tomis vom Totalen Bamberger Cabaret (TBC) in der Stadthalle in Eltmann. Die drei Kabarettisten gestalteten den Abend ideenreich, witzig, niveauvoll und schlagfertig. Vor allem die Besucher in den ersten Reihen hatten Pech und blieben vom Unfug des Trios nicht verschont.


"Sultan Erdogan" als Witzfigur

Mit einer einzigartigen Mischung aus fränkischer Coolness und weltoffenem Galgenhumor zündeten die Zwerchfellschmeichler von TBC ein Feuerwerk des gepflegten Unfugs. Mit ausgedrückter Kabarettkunst auf höchstem Niveau blieb beim Publikum kein Auge trocken. Das Trio verstand es ausgezeichnet, durch bestechende Mimik und ausgefeilte Wortakrobatik den Gästen zu helfen, über sich selbst und über den weltweiten Wahnsinn zu lachen.
Nach mehr als zwei Stunden hatten die Kabarettisten "Sultan Erdogan" zur Witzfigur und das Schäufele zum Weltkulturerbe erkoren. Die Ideen sprudelten nur so heraus und schlugen um sich. Die Interpreten verbreiteten als Retter des "Abend-, Morgen- und Nachmittagslandes" die Lehren des einzig wahren Unfugs. Ob als Stimmenimitator von Heinz Erhardt, Inge Meysel, Dieter Thomas Heck und anderer Prominenter, bei der "Dopiade" im "Ratiopharm-Stadion", beim Treffen der "Spritzensportler", bei der Trump-Parodie, beim Rentner-Rap oder beim Hinterfragen, ob Werte, die nicht mehr gebraucht werden, wohl auf dem Wertstoffhof landen. Das Trio überzeugte mit ausgefeiltem literarischen Kabarett in jeder Lage. Und dies sowohl bei Solo-Auftritten, zu zweit oder als Trio, wie auch mit gesanglichen Einlagen, die - an der Gitarre und am Akkordeon begleitet - wie Dynamit zündeten. Am Ende des Abends in der Eltmanner Stadthalle ernteten die Künstler nach geforderten Zugaben langanhaltende Beifallsstürme.