Auf gerader Strecke fuhr am Donnerstagabend auf der B 505 ein Renault-Fahrer einem anderen Renault ins Heck. Der Grund hierfür dürfte in der erheblichen Alkoholisierung des Unfallverursachers liegen, bei dem ein Atemalkoholtest 1,40 Promille ergab. Der entstandene Sachschaden fiel mit rund 1000 Euro noch relativ gering aus. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sofort sichergestellt.