Das Rhön-Saale Gründer- und Innovationszentrum (RSG) Bad Kissingen startet im Rahmen seiner "Akademie für Gesundheitswirtschaft" in Zusammenarbeit mit der IHK Würzburg-Schweinfurt am 24. Februar, gegebenenfalls zunächst online, einen neuen Lehrgang im Gesundheitswesen. Angeboten wird ein kombinierter Zertifikatslehrgangs "Qualitätsmanagement-Beauftragte/r im Gesundheitswesen (IHK)" und "Interne/r Qualitätsauditor/in im Gesundheitswesen (IHK)", schreibt das RSG in einer Pressemeldung. Es sind noch Plätze frei.

Die gesetzlichen Vorgaben fordern von Kliniken eine effiziente und transparente Qualitätssicherung. Gemäß den Qualitätsmanagement-Richtlinien des gemeinsamen Bundesausschusses gelten entsprechende Vorgaben auch für den vertragsärztlichen Bereich: Arztpraxen müssen ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement (QM) nachweisen können, das kontinuierlich über die Kassenärztlichen Vereinigungen geprüft wird.

Der kombinierte berufsbegleitende Lehrgang vermittelt an insgesamt 14 Unterrichtstagen praxisnah die Kenntnisse. Start des Lehrgangs, der sich an MitarbeiterInnen aus Arzt- und Zahnarztpraxen, Medizinischen Versorgungszentren, Kliniken und weiteren Gesundheitsdienstleistern der Region richtet, ist der 24. Februar.

Interessenten erhalten weitere Informationen im RSG Bad Kissingen, Tel.: 0971/723 60, E-Mail anfrage@rsg-bad-kissingen.de sowie unter www.rsg-bad-kissingen.de. red