Bei der Weihnachtsfeier der Dietze+Schell Maschinenfabrik GmbH & Co. KG wurden wieder Jubilare geehrt. Für jeweils 40 Jahre Betriebszugehörigkeit wurden Roger Germer (Leiter Anwendungstechnik) und Udo Rose (Meister mechanische Fertigung) geehrt. In den verdienten Ruhestand wurde Wolfgang Ludwig (Lagerist) nach über 20 Jahren bei Dietze+ Schell verabschiedet. Nach einem Rückblick über den individuellen Werdegang der Mitarbeiter bei Dietze+Schell bis zur heutigen Position im Unternehmen übergab die Geschäftsführung zusammen mit dem Betriebsratsvorsitzenden Alexander Skibbe Ehrenurkunden und Geschenke. Die Geschäftsführung gratulierte den Jubilaren und bedankte sich für deren Einsatzbereitschaft und Erfahrung, welche diese Tag für Tag an das Unternehmen weitergäben. "Als Firma sind wir froh und dankbar, Sie als erfahrene Mitarbeiter und als Vorbilder in unseren Reihen zu haben."

Mit 2018 ging einer Pressemitteilung zufolge das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr der Firmengeschichte zu Ende, und so konnte sich die Belegschaft aufgrund der erfolgreichen Geschäftsentwicklung über ein besonderes Weihnachtsgeschenk freuen. Alle Mitarbeiter erhielten eine außerordentliche Erfolgsprämie in Höhe von 2000 Euro für das abgelaufene Geschäftsjahr. Die Erlöse aus der mittlerweile traditionell stattfindenden Weihnachtstombola werden zugunsten der Klinik-Clowns im Coburger Klinikum

gespendet. Als Überraschungsgast verblüffte und begeisterte der renommierte Zauberkünstler Gerd Reitmeier die Mitarbeiter und Gäste der Auslandsgesellschaften mit seiner Zauberkunst.

Die Produkte der Dietze+Schell-Gruppe finden in der Textil-, Kunststoff- sowie der Glasfaserindustrie Anwendung. Mit produzierenden Niederlassungen in Deutschland, Italien, USA und Tschechien beschäftigt Dietze+Schell weltweit aktuell etwa 370 Mitarbeiter. red