Zweimal musste die Spielplatz-Rallye der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde und ihres Kids-Clubs wegen Regen abgesagt werden. Im dritten Anlauf sollte es dann aber endlich klappen, selbst wenn das Wetter auch diesmal nicht optimal war. Doch die 20 Teilnehmer störte das wenig. Sie hatten Spaß und das war die Hauptsache.

Mit Maske unterwegs

Kids-Club-Leiterin Sabine Krausche und ihr Team hatten die Rallye für Kinder der ersten bis fünften Klasse perfekt organisiert. Unter Beachtung der während der Corona-Pandemie geltenden Schutz- und Hygieneregeln wurden die Mädchen und Jungs in zwei Gruppen aufgeteilt, die sich getrennt auf den Weg machten. Jeder hatte eine Mund-Nase-Bedeckung dabei.

Die Spielplatz-Rallye führte zu vier Stationen, an denen die Kinder mehr oder weniger kniffelige Aufgaben lösen mussten. Los ging's am Brunnen auf dem Dr.-Martin-Luther-Platz. Hier stellte ein Teilnehmer verschiedene Gegenstände wie ein Auto und ein Flugzeug, aber auch Tiere, darunter ein Frosch, pantomimisch dar. Die anderen mussten erraten, um was es sich handelt. "Das ist gar nicht so einfach", stellten Max und Nora fest, zumal dabei nicht gesprochen werden durfte.

Über Woffendorf wanderten die Kinder zum Spielplatz am Schul- und Sportzentrum in Röhrig. Nach etwas Gymnastik verteilte Sabine Krausche auf einem Tisch verschiedene Gegenstände, darunter ein Teelicht, ein Tesafilm und Papiertaschentücher. "Schaut euch die Sachen an und versucht, euch möglichst viel zu merken", forderte die Kids-Club-Leiterin die Kinder auf. Dann wurde ein Tuch darüber gebreitet, und die Mädchen und Jungs zählten auf, was sie im Gedächtnis behalten hatten. Und das war erstaunlich viel, wie Krausche anerkennend feststellte. Die Idee für diese Aufgabe lieferte Rudi Carrells TV-Spielshow "Am laufenden Band".

Nächste Station war der Spielplatz an der Langheimer Straße. Hier konnten die Teilnehmer zeigen, wie gut sie sich mit Buchstaben auskennen. "Stellt euch in der alphabetischen Reihenfolge eurer Vornamen auf, ohne dabei ein Wort zu reden", lautete die Aufgabe, die die Kids überraschend schnell bewältigten.

Vom Fest der Farben erzählt

Im Bewegungspark am Friedrich-Baur-Seniorenzentrum taten die Kinder an den Übungsgeräten etwas für ihre Gesundheit. Während der Wanderung von Spielplatz zu Spielplatz mussten die Teilnehmer Denksportaufgaben lösen, bei denen Farben eine wichtige Rolle spielten. Zum Abschluss fanden sich beide Gruppen in der Kreuzbergkirche ein. Sabine Krausche erzählte die Geschichte vom Fest der Farben und überreichte zur Erinnerung allen Kindern ein kleines Geschenk. Die Kids-Club-Leiterin dankte den Helfern und lud zur Luther-Party am Reformationstag, 31. Oktober, in die Kreuzbergkirche ein.