Ebern — In Ebern bereits Tradition: Die Bayerische Meisterschaft im Kickboxen fand erneut in der Dreifachturnhalle wieder mit großem Andrang statt. Auf dem Programm standen die Disziplinen Kata (Formenlauf) mit und ohne Musik, Jiu Jitsu und Kickboxen mit Pointfighting und Leichtkontakt.
Mit knapp 100 Startern war der Veranstalter, die Kampfsportschule Rögner, zufrieden. Sogar aus dem 600 Kilometer entfernten Lübeck waren Sportler angereist, um an den Meisterschaften teilnehmen zu können. Auch in diesem Jahr gab es wieder die Kategorie "Newcomer", hier können sich die Sportler, die noch nie oder nicht so oft bei offiziellen Wettkämpfen gekämpft hatten, beweisen. Hier wird nicht nach Gewicht, sondern nach der Körpergröße eingeteilt.
Die Resultate der Kampfsportschule Rögner konnten sich sehen lassen. Bei den "Newcomern" sicherten sich Martin Wolf und Alicia Volkamer jeweils den ersten Platz. Andreas Matthies wurde Zweiter, Michael Schlund Dritter.
In Kata ohne Musik kam Georg Mahr auf Platz 2. Im Leichtkontakt, Jugend weiblich bis 40 Kilo, siegte Laura Klopf. Bei der Jugend männlich bis 55 Kilo setzte sich Sebastian Morber auf Platz 1 vor seinem Vereinskameraden Patrick Zapf.
Beim Pointfighting der Jugend männlich bis 55 Kilo errang Sebastian Morber seinen zweiten Titel. Beim Pointfighting der Herren bis 85 Kilo war Günter Schönrock nicht zu schlagen, im Leichtkontakt der Herren bis 80 Kilo verbuchte Helmut Gansert den zweiten Platz. kp