Für die Kulturschaffenden aus der Region, die hinter der Aktion "Fünf Minuten Kultur zum Zuhören" stehen, war mit Inkrafttreten der Bundes-Notbremse klar, dass sie ihr Angebot auch im Mai auf jeden Fall unterbreiten wollen. Schon seit Ende November freuen sich viele Menschen über diese ganz direkte Art und Weise, kulturelle Lichtblicke am Telefon zu übermitteln. So heißt es also auch im Mai immer dienstags "Bei Anruf Kultur".

Sehr gerne genutzt wird die Möglichkeit, einen lieben Gruß an Freunde und Bekannte zu übermitteln, als ganz besondere Botschaft der Freundschaft und Zuneigung - wertvoll angereichert mit "fünf Minuten Kultur". Aber natürlich auch für sich ganz persönlich kann man einen Kulturanruf "buchen".

Das bekannte Angebot bleibt weiterhin bestehen: Es werden Gedichte vorgelesen, das gesangliche Repertoire ist groß und reicht von volkstümlicher Musik über Rock und Pop bis hin zu Musicalstücken. Auch instrumental kann man sich erfreuen lassen.

Außerdem gibt es Theaterszenen und Sketche zum Mithören, Mundartliches und Humorvolles sowie Geschichten von der Plassenburg und Sagen aus dem Oberland. Auf eigene Text- oder Liedwünsche wird ebenso gerne eingegangen.

Wer angerufen werden möchte, meldet sich vorab beim Ehrenamtsbüro des Landratsamtes Kulmbach unter der Telefonnummer 09221/707-150 und gibt die gewünschte kulturelle Richtung an. Auch eine Online-Anmeldung ist unter der Adresse www.landkreis-kulmbach.de/engagiert möglich. red