Zum traditionellen Bärchenpokal hat der BTFB (Berliner Turn- und Freizeitbund) nach Berlin eingeladen. Nach coronabedingten Absagen 2020 nutzten viele Nachwuchstalente diese Gelegenheit, um sich auf Bundesebene zu vergleichen. Auch die Meisterschaftsturnerinnen des TV Coburg-Ketschendorf reisten in die Hauptstadt.

Ida Behr und Sofia Meier Rojas starteten in der Altersklasse bis zehn Jahre. Beide Mädchen gehören dem Bayerischen Landeskader an, Meier ist zudem 2021 im Talentkader des Deutschen Turnerbundes vertreten. Toll für die jungen Athletinnen war es nach Aussagen ihrer Trainerin Kerstin Stammberger, wieder vor Publikum turnen zu dürfen und für ihre Leistungen mit Applaus belohnt zu werden. In einem großen Starterfeld von mehr als 30 Turnerinnen platzierte sich Ida Behr mit Platz 16 im Mittelfeld. Sie präsentierte eine gelungene Bodenübung.

Zweite in der Gesamtwertung

Für Sofia Meier Rojas war es nach einer Verletzung im Frühjahr der erste Wettkampf in der AK 10. Umso größer war die Freude über den zweiten Platz in der Gesamtwertung mit einer starken Punktzahl von 62,600. Mit vielen neuen Erfahrungen zahlreichen Präsenten des Ausrichters kehren die beiden Coburger Turnerinnen aus Berlin zurück. ks