Wunderlich warb für einen ordentlichen Ausbau und war der Ansicht, dass die Mehrkosten von 3,6 Prozent vertretbar sind.

Er gab dem Gemeinderat noch einen Förderantrag für die Bewirtschaftung des Gemeindewaldes bekannt. Danach hat die Forstbeamtin Anja Mörtlbauer für das Nachlichten von Altholz, die Pflege in der Naturverjüngung und das Nachpflanzen von Fehlstellen Kosten von 627 Euro ermittelt. Dafür erhält die Gemeinde Neuenmarkt eine Förderung von 440 Euro und die Differenz soll aus dem Erlös vom Holzverkauf gedeckt werden.

Schließlich gab Wunderlich noch bekannt, dass am Schulgrundstück ein Befall mit dem Eichenprozessionspinner festgestellt wurde. Hier ist eine präventive und akute Bekämpfung notwendig, die durch einen Baumpfleger in Kürze erfolgen soll.