Stefan Reichel, der Beauftragte für Flüchtlingsarbeit und Kirchenasyl der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern, kommt am Samstag, 13. Februar, nach Thurnau. Wie man sich denken kann, ist Reichel zurzeit ein vielbeschäftigter Mann. In der zweiten Februarwoche ist er auf Besuchsreise in Oberfranken und hat dabei auch Zeit für einen Abstecher nach Thurnau. Für die Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde, für die er von 10.30 bis 12 Uhr im Gemeindezentrum "Lichtblick", Hutschdorfer Straße 2, referiert, ist dies eine gute Gelegenheit, von seinem Wissen zu profitieren. Reichel wird dabei zum Beispiel erläutern, unter welchen Voraussetzungen ein eventuell angefragtes Kirchenasyl möglich wäre und was dabei zu beachten ist, auch welche Verantwortung dabei übernommen werden muss. Aber nicht nur darüber, sondern auch über alle anderen Fragen, die die Gemeindemitglieder vielleicht beschäftigen, kann er beraten. red