Die Bayernwerk Netz GmbH (Bayernwerk) wird in Wartmannsroth die nächsten 20 Jahre die Stromnetze betreiben. Inzwischen haben Bürgermeister Florian Atzmüller von der Gemeinde Wartmannsroth und Bernd Göttlicher, Leiter Kommunen und Kooperationen Region Unterfranken der Bayernwerk Netz GmbH, sowie Kommunalbetreuerin Christine Pfaff den Konzessionsvertrag unterzeichnet, wie das Unternehmen selbst mitteilt.

Die Gemeinde Wartmannsroth hat dem Bayernwerk den Zuschlag für die Stromkonzession bis zum 31. Oktober 2044 erteilt. Somit ist das Bayernwerk in den nächsten 20 Jahren für die Stromnetze der Kommune und die Versorgung ihrer Bürgerinnen und Bürger mit elektrischer Energie verantwortlich. Die Konzession erlaubt dem Bayernwerk, Leitungen in öffentlichen Wegen verlegen zu dürfen. Aufträge vergebe das Bayernwerk vorzugsweise an heimische Firmen, heißt es in der Mitteilung an die Presse.

Im Januar 1922 erhielt Wartmannsroth zum ersten Mal einen Zugang zu elektrischer Energie. Mit dem "Zustimmungsvertrag" zwischen der Gemeinde und der Kreis-Elektrizitätsversorgung Unterfranken AG konnten erstmals Stromleitungen, Schalt- und Transformatorenstationen im Ort errichtet und so Strom bezogen werden. Damit blickt das Bayernwerk als direktes Nachfolgeunternehmen mit Wartmannsroth auf eine der wenigen Energiepartnerschaften zurück, die jetzt schon seit 100 Jahren bestehen. Zu diesem Anlass überreichte Christine Pfaff eine gerahmte Fassung des Vertrags von 1922. red