Deutlich negativ fiel die Bilanz für die Tennis-Mannschaften des Baur SV Burgkunstadt am vergangenen Spieltag aus. Von acht Mannschaften gewannen lediglich die Mädchen und das zweite Herrenteam.

Bezirksliga, Herren

TSV Melkendorf -

Baur SV Burgkunstadt 5:4

Die Herren-"Erste" wartet weiter auf ihren zweiten Saisonsieg. Im Einzel holte das Baur-SV-Team nur zwei Punkte. Adam Nemec setzte sich klar in zwei Sätzen durch. Stefan Kornitzky profitierte von der Aufgabe seines Gegners. Martin Kotyk, Dorian Uhlein und Kevin Monat unterlagen jeweils in zwei Sätzen. Pascal Mennel musste sich knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben. Das Einserdoppel mit Kotyk/Uhlein sicherte sich ebenso wie Kornitzky/Nemec noch einen Punkt. Doch für den Gesamtsieg hätten Monat/Mennel gewinnen müssen. Die beiden waren aber chancenlos.

Ergebnisse: Küfner M. - Kotyk 6:4, 7:6; Küfner T. - Kornitzky 0:6, (w.o.); Pongratz - Uhlein 6:0, 7:5; Angermann - Monat 6:2, 6:3; Küfner A. - Nemec 2:6, 2:6; Küfner L. - Mennel 7:6, 2:6, 11:9; Küfner T./Küfner A. - Kotyk/Uhlein 6:7, 6:3, 8:10; Küfner M./Küfner L. - Kornitzky/Nemec 4:6, 7:5, 6:10; Pongratz/Angermann - Monat/Mennel 6:2, 6:3

Bayernliga, Herren 50

Weißenburger TC -

Baur SV Burgkunstadt 5:4

Den Herren 50 fehlt nach ihrer Niederlage in Weißenburg aus den beiden Begegnungen noch ein Sieg zum sicheren Klassenerhalt. Bei hohen Temperaturen war in der ersten Runde Michael Schmiedel an Position 4 erfolgreich. Klare Niederlagen mussten Holger Schmitt und Martin Simon hinnehmen. In Runde 2 punktete die Baur-Nr. 3 Vladimir Nemec. Spitzenspieler Steffen Fischer verlor ebenso wie Jan Schwarzmeier in zwei Sätzen.

Ergebnisse: Moissl - Fischer 6:4, 6:2; C. Herrmann - Schmitt 6:0, 6:2; N. Herrmann - Nemec 3:6, 0:6; Lucchini - Schmiedel 3:6, 0:1 (w.o.); Kastenhuber - Schwarmeier 6:3, 7:5; Stein - Simon 6:1, 6:0; Moissl/N. Herrmann - Fischer/Schmitt 6:0, 6:0 (w.o.); C. Herrmann/Stein - Nemec/Schmiedel 0:6, 0:6; Lucchini/Kastenhuber - Schwarzmeier/Simon 6:0, 6:0 (w.o.)

Bayernliga, Herren 75

Baur SV Burgkunstadt -

TB Erlangen 3:3

Gegen Tabellenführer Erlangen holten die Baur-Herren 75 ein Unentschieden. In den Einzeln waren Erwin Fischer im Match-Tiebreak und Dirk Schulze erfolgreich. Eberhard Tillner und Max Vogler mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Im Doppel setzten sich Dirk Schulze/Max Vogler durch. Eberhard Tillner/Erwin Fischer unterlagen im Einser-Doppel in zwei Sätzen.

Ergebnisse: Tillner - von Pierer 1:6, 3:6; Fischer - Nester 6:1, 4:6, 12:10; Schulze - Strobel 6:3, 7:6; Vogler - Schwind 1:6, 1:6; Tillner/Fischer - von Pierer/Nester 2:6, 5:7; Schulze/Vogler - Schwind/Sommer 6:4, 6:1

Landesliga, Herren 70

TC Hof -

Baur SV Burgkunstadt 6:0

Chancenlos waren die Herren 70 im Auswärtsspiel gegen den TC Hof. In allen Einzelmatches waren die Burgkunstadter klar unterlegen. In den Doppeln besaßen Bernhard Kraus/Fritz Schmitt die Chance auf den Ehrenpunkt, unterlagen aber im Match-Tiebreak mit 6:11.

Ergebnisse: Peters - Kießling 6:1, 6:0; Kutsche - Schulze 6:1, 6:0; Walther - Kraus 6:0, 6:0; Baumgärtel - Schmitt 6:4, 6:3; Peters/ Kutsche - Kießling/Schulze 6:0, 6:2; Walther/Wachter - Kraus/Schmitt 6:0, 4:6, 11:6

Bezirksliga, Junioren 18

Baur SV Burgkunstadt -

TC Münchberg 2:4

Im letzten Saisonspiel mussten sich die Junioren geschlagen geben und belegen den vierten Platz - gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt in der höchsten oberfränkischen Liga. Noah Schmiedel verpasste seinem Gegner die Höchststrafe. Ruben Zuniga, Julien Zuniga und Maximilian Schwarzmeier mussten ihren Gegnern zu Sieg gratulieren. Im Doppel siegten Noah Schmiedel/Ruben Zuniga.

Bezirksklasse 1, Mädchen 16

Baur SV Burgkunstadt -

TC Küps 5:1

Die Mädchen erspielten sich einen klaren Sieg über die Küpserinnen. Annika Petterich, Thea Schwarzmeier, Annalene Henkel und Lia Meindlschmidt waren klar überlegen und gaben keinen Satz ab, nur Annika Petterich verlor ihr Einzel.

Bezirksliga, Knaben 14

MTV Bamberg -

Baur SV Burgkunstadt 6:0

Weiter auf ihren ersten Saisonerfolg müssen die Knaben in der höchsten Jugendliga warten. Julian Winter, Tim Knäblein, Konrad Wagner und Ben Steinert waren in allen Belangen klar unterlegen. jufi