Am dritten Spieltag der Kegler-Bayernliga kommt es am Samstag (13.30 Uhr) beim Baur SV Burgkunstadt bereits zum ersten Topspiel, wenn zwei bis dato ungeschlagene Teams aufeinandertreffen. Auf der Baur-Anlage tritt der Ligafavorit SC Luhe-Wildenau an.


Bayernliga, Herren

Baur SV Burgkunstadt -
SC Luhe-Wildenau
Mit gemischten Gefühlen sind die Burgkunstadter in die Saison gestartet. Statt Neuzugänge zu verpflichten, in deren Venen kein Baur-Blut fließt, warf man einen Nachwuchskegler ins kalte Wasser, der prompt mit 591 Holz beim ersten Auswärtsspiel das viertbeste Resultat der gesamten Spielklasse schob. Dazu kam ein Routinier, der schon auf dem Senioren-Abstellgleis gestanden war, aber es den Jungen noch einmal zeigen will. Mit zwei Siegen gelang so ein Traumstart mit zwei Siegen. Belohnung ist nun am morgigen Samstag das Topspiel gegen den SC Luhe-Wildenau. In Hirschau siegte Luhe-Wildenau mit 7:1 und fast 200 Holz Vorsprung. Die Einzelergebnisse lagen zwischen 565 und 600 Holz, sodass die Oberpfälzer klarer Favorit sind, auch wenn solche Holzzahlen auf der Baur-Bahn nicht zu erzielen sind. Daher wird eine super Tagesform für einen Heimsieg unabdingbar sein. Als Joker könnte Dieter Kestel erstmals eingesetzt werden. tc


Regionalliga Ofr./Ufr., Herren

SKC Steig Bindlach -
TSV Lahm
Eigentlich war Bindlach für den TSV Lahm stets ein gutes Pflaster. Ob es diesmal auch so sein wird, muss abgewartet werden. Die "Steiger" scheinen heuer etwas stärker besetzt zu sein, fertigten sie doch den TSV Hollstadt zuletzt mit 8:0 ab.


Regionalliga Ofr./Ufr., Damen

TSV Lahm -
SKC Steig Bindlach II
Ebenfalls gegen Bindlach treten die Lahmer Damen an - allerdings am Samstag (15 Uhr) auf eigener Bahn. Gegen den Tabellenletzten peilen die TSV-Damen trotz einer Schwächung einen Sieg an. lipp