Im elften Anlauf hat es geklappt mit dem ersten Saisonsieg für die jungen Hechte. Mit einer Energieleistung behielten die Baunach Young Pikes gegen den bisherigen Tabellenfünften, die MLP Academics aus Heidelberg, mit 83:73 die Oberhand und stellten den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze in der 2. Basketball-Liga ProA her.
Die Partie verlief zunächst ausgeglichen (13:13). Erst zum Ende des ersten Viertels übernahmen die Gäste das Kommando und erspielten sich eine 21:15-Führung. Doch in den zweiten zehn Minuten zeigten die Young Pikes, was in ihnen steckt. Durch viele Ballgewinne und sehr schön ausgespielte Schnellangriffe entschieden die Villmeter-Schützlinge diese zehn Minuten mit 28:13 für sich und gingen mit einer 43:34-Führung in die Kabine. Vor allem die beiden jungen deutschen Talente Louis Olinde und Tibor Taras (ohne Fehlversuch aus dem Feld) waren im Angriff sehr treffsicher. Doch auch William McDowell-White leitete das Spiel mit seiner Übersicht.
Es folgte die gewohnte Baunacher Schwächephase. Innerhalb kürzester Zeit kamen die Heidelberger bis auf 43:44 heran, doch diesmal blieb das Team von Trainer Fabian Villmeter cool und konterte. Bis auf 60:50 setzten sich die Young Pikes wieder ab. Als dann auch noch McDowell-White mit Ablauf der Uhr einen Dreier von der Mittellinie zum 65:54 traf, war die Stimmung auf dem Höhepunkt.
Die Academics versuchten noch einmal alles. Knapp drei Minuten vor dem Ende verkürzten die Gäste auf 69:73, doch die Brose-Talente zeigten Siegeswillen und brachten so sicher den Sieg nach Hause. Teamkapitän Rob Ferguson holte sich in dieser Phase wichtige Offensivrebounds, die er anschließend in Punkte ummünzte.
Dementsprechend erleichtert war Coach Fabian Villmeter: "Ich freue mich für meine Spieler, aber dieser Sieg kann nur der Startschuss gewesen sein, damit uns die tägliche Arbeit etwas leichter fällt. Die Mannschaft darf feiern, denn anders als in vielen Spielen, die auch so gelaufen sind, haben wir heute einen Weg gefunden, um am Ende zu gewinnen. Rob und Louis haben einen extrem guten Job gemacht, gerade in den Phasen, wo es nicht so gut lief." hi/kg
Baunach Young Pikes: Taras (17 Punkte/2 Dreier), Olinde (17), Ferguson (16), McDowell-White (11/2), Edigin (8), Fowler (7), Drell (5/1), Keppeler (2), Bruhnke, Edwardsson / Zuschauer: 680