Die Bamberger Tafel eröffnet an diesem Donnerstag um 12 Uhr am Gabelmann ihren Baum der Hoffnung. Die ersten drei Kugeln werden vom Bürgermeister der Stadt Bamberg, Andreas Starke, dem Rotary Club Bamberg und Klaus Stieringer vom Stadtmarketing aufgehängt. Danach ist jeder dazu eingeladen, eine Kugel für den Baum zu kaufen. Der Preis für eine Kugel beginnt ab einem Euro und kann in beliebiger Höhe als Spende erworben werden. Die Spenden kommen der Bamberger Tafel zugute, die mit ihrer Arbeit Menschen in schwierigen Lebenssituationen unterstützt und eine Anlaufstelle in sozialer und materieller Not bietet. Der Baum im Zentrum Bambergs soll auch ein Zeichen für ein gemeinsames Weihnachten sein, an dem jeder zu jeder Zeit teilnehmen kann. Das Hilfsprojekt findet dieses Jahr bereits zum 13. Mal statt. red