Gegen den "Lagerkoller" bietet das Generationenzentrum der Stadt Herzogenaurach für die Dauer der aktuellen Schließzeit allerlei Kniffelei, Bastelideen und Rezepte an. Lecker-Rezept der Woche: Spargel-Liebe. Senden Sie Ihren Vorschlag bis zum 14. April entweder per Post an Generationen.Zentrum, Erlanger Straße 16, oder per E-Mail an generationen.zentrum@herzogenaurach.de. Das ausgewählte Rezept wird am 23. April im Amtsblatt und im FT bekannt gegeben.

Rätsel der Woche: Während fünf Familien mit den Ostervorbereitungen beschäftigt waren, war der Osterhase bei ihnen zu Besuch und hat bei jeder von ihnen ein Osterei versteckt. Anhand der folgenden Tipps lässt sich herausfinden, welches Osterei mit welcher Füllung bei wem an welchem Ort versteckt wurde und womit jede Familie zum Zeitpunkt des Versteckens beschäftigt war:

1. Das Ei, das in der Sporttasche gefunden wurde, war orange gefärbt.

2. Das gelbe Osterei wurde bei einer Person versteckt, die sich einen Spielfilm im Fernsehen anschaute.

3. Sylvi Klein war gerade dabei ihre E-Mails zu lesen, als das Ei bei ihr versteckt wurde.

4. Franziska Neuhaus war so in ihr Kreuzworträtsel vertieft, dass sie gar nicht bemerkte, wie das Joghurt-Ei bei ihr versteckt wurde.

5. Bei Kurth Knudsen wurde ein rotes Osterei versteckt. Er war ein wenig enttäuscht, als er feststellte, dass es nicht mit Mokka gefüllt war.

6. Das Ei, das Agathe Dörflinger fand, als sie mit ihrer Bastelarbeit fertig war, war nicht grün.

7. Eine Person war so in ihr Buch vertieft, dass sie gar nicht bemerkte, dass bei ihr ein Osterei im Wäschebeutel versteckt wurde.

8. Alexander Hirschner fand sein Ei im Brotkasten.

9. Das Marzipan-Ei wurde von einer Person im Kleiderschrank gefunden.

10. Das blaue Osterei hatte eine leckere Trüffelfüllung.

(Quelle: www.raetselstunde.de)

Das Ergebnis erfahren Sie am 16. April in der nächsten Ausgabe des Amtsblatts und in der Zeitung. GeBeNa - die Wundertüte gegen Rost: Aufgaben für Gedächtnis, Bewegung und Natur inklusive Lösungen und Anleitungen werden - je nach Alter - verschickt. Für die Kalenderwoche bis zum 16. April bitte anmelden unter Telefon 09132/734170 oder unter https://herzogenaurach.feripro.de. Die Wundertüten werden ab dem 17. April verschickt. "Hallo, wie geht es dir?" - Auf einen kurzen Ratsch: In der Zeit bis zum 19. April besteht jeden Dienstag von 9 bis 12 Uhr die Möglichkeit für einen kurzen Austausch am Telefon. Unter der 09132/734172 nimmt Sozialpädagogin und städtische Mitarbeiterin Simone Voit Ihren Anruf entgegen. Lösung zum Rätsel der Woche "Es werde Licht":

Den Schalter 1 einige Minuten anschalten und warten. Dann wieder ausschalten und Schalter 3 betätigen. Jetzt in den Raum gehen und die Lampe 1 anfassen. Ist die Lampe heiß, war Schalter 1 für die Glühbirne zuständig, ist die Birne kalt war es Schalter 2 und wenn sie leuchtet, war oder ist es Schalter 3. Wundertüten für Kinder: Ab sofort können wöchentlich beim Generationenzentrum kunterbunt gefüllte Wundertüten für Kinder im Alter von 0 bis 12 Jahren bestellt werden, die via Briefkasten geliefert werden. Der Inhalt der Wundertüten unterscheidet sich wöchentlich und je nach Altersgruppe. Eltern können ihre Kinder bis Donnerstag, 16. April, unter https://herzogenaurach.feripro.de für die KW 16 anmelden. red