Alexander Wiesneth, Referent der Bayerischen Schlösserverwaltung, beleuchtet neue Erkenntnisse zur Baugeschichte der Würzburger Residenz. In seinem VHS-Vortrag am Dienstag, 21. Mai, um 19 Uhr im Großen Saal des Alten E-Werks geht er insbesondere auf die barocke Gewölbebautechnik Balthasar Neumanns ein - ein Rückblick auf die jüngsten Restaurierungen und ein Ausblick auf aktuelle Herausforderungen im Umgang einer Welterbestätte inmitten einer Großstadt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. red