Durch den Zusammenschluss der VR-Bank Uffenheim-Neustadt, zu der auch die Regionaldirektion Münchaurach gehört, und der Raiffeisen-Volksbank Fürth, dem die Vertreter beider Banken Anfang Mai zustimmten, entstand die VR meine Bank mit Sitz in Neustadt/Aisch. Wie es in einer Pressemitteilung des neuen Instituts heißt, ist inzwischen die Verschmelzung ins Genossenschaftsregister eingetragen und auch die technische Zusammenlegung der beiden Banken vollzogen.


Alle Posten sind besetzt

Rund 31 800 Mitglieder sind nun Eigentümer der Bank, deren Geschäfte künftig von vier Vorständen, 14 Aufsichtsräten und 194 Mitgliedervertretern gelenkt werden. Bereits in der Vertreterversammlung wurden Horst Schrödl (Diespeck), Hilmar Seufferlein (Welbhausen) und Dieter Wiegel (Neustadt) als Aufsichtsräte wiedergewählt. Aus dem Bereich Fürth wählten die Vertreter weitere fünf Mitglieder in das Gremium. Hans Leitermeier (Fürth), Hans Friedrich (Fürth), Martina Badock (Fürth), Gerhard Billmann (Puschendorf) und Heinz Helmreich (Langenzenn) bilden gemeinsam mit Armin Feuchtmann (Emskirchen), Armin Freitag (Rodheim), Reinhold Klein (Sugenheim), Friedrich Kropf (Burghaslach), Hans Stigler (Trautskirchen) und Werner Ziegler (Münchaurach) den 14-köpfigen Aufsichtsrat. Hans Leitermeier ist Vorsitzender des Aufsichtsrats, Karl-Heinz Endlein ist Vorstandsvorsitzender. red