Die Unternehmen aus Stadt und Landkreis Bamberg geben weiterhin ein optimistisches Stimmungsbild wieder. Laut Konjunkturumfrage der IHK für Oberfranken Bayreuth verbessert sich die Beurteilung der aktuellen Geschäftslage auf hohem Niveau leicht. Auch die Erwartungen an die kommenden Monate legen im Saldo zu. "Die Bamberger Wirtschaft bleibt unbeirrt auf Kurs. Die durch Politik und Weltwirtschaft verursachten Unsicherheiten haben kaum Auswirkungen auf die Unternehmen, die weiter optimistisch in die Zukunft blicken", fasst IHK-Präsidentin Sonja Weigand in der Pressemitteilung die Lage zusammen. Der IHK-Konjunkturklimaindex für den Wirtschaftsraum Bamberg steigt um zwei Punkte auf jetzt 125 Zähler.

Wie im Frühjahr

Die aktuelle Geschäftssituation wird von den befragten Betrieben weiterhin optimistisch beurteilt und ist damit nahezu identisch zur Frühjahrsumfrage. Exakt die Hälfte der Firmen gibt an, dass ihre Geschäftslage gut ist. Elf Prozent stufen diese hingegen als schlecht ein. Hinzu kommen 39 Prozent, die ihre Geschäftslage mit befriedigend umschreiben. "Viele unserer Betriebe sind in ihren Märkten gut positioniert und sehr erfolgreich", freut sich Weigand, die auch Vorsitzende des IHK-Gremiums Bamberg ist. Auffallend sei, dass die Firmen aus Stadt und Landkreis im Saldo von einem leicht rückläufigen Auftragsvolumen im Inland berichten. Diese inländische Auftragsschwäche sei in mehreren Regionen des Kammerbezirks messbar und könnte auf die sommerliche Auftragsflaute im verarbeitenden Gewerbe zurückzuführen sein. Die Auslandsgeschäfte der exportierenden Unternehmen legen hingegen etwas zu.

Positive Erwartungen

27 Prozent der Firmen aus der Region Bamberg rechnen der Umfrage zufolge damit, dass sich ihre Geschäftslage in den nächsten zwölf Monaten verbessern wird. Auf der anderen Seite kalkulieren 16 Prozent der Befragten mit einer Verschlechterung der betrieblichen Situation. Die restlichen 57 Prozent prognostizieren keine nennenswerte Veränderung ihrer Lage. "Insgesamt sind die Unternehmen aus Stadt und Landkreis Bamberg für die Zukunft gut aufgestellt. Die gute Entwicklung scheint sich fortzusetzen, denn man hat auch positive Erwartungen an die Entwicklung der Auftragsvolumen", erläutert Wolfram Brehm, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer und Geschäftsführer des Gremiums Bamberg. Er verweist zudem darauf, dass sich die Auftragseingänge nach Einschätzung der Firmen sowohl im In- als auch im Ausland positiv entwickeln und im Saldo steigen werden. red