Regensburg — In Regensburg fand die deutsche Meisterschaft der Masters im Schwimmen über die kurzen Strecken statt. Achtmal Gold, einmal Silber und dreimal Bronze lautete die erfreuliche Bilanz für die Teilnehmer der SG Bamberg.
Bastian Schorr, in der Altersklasse der 20- bis 25-Jährigen startend, mauserte sich zum erfolgreichsten Bamberger. Dreimal stand er auf dem Treppchen ganz oben: über 50 m und 100 m Schmetterling sowie 100 m Freistil war er nicht zu schlagen. Zweiter wurde er außerdem über 50 m Freistil und Sechster über 50 m Rücken.

Endres knackt deutsche Rekorde

In der gleichen Altersklasse errang Leo Endres zwei besondere Siege. Über 50 m und 100 m Brust gelang es Endres die deutschen Rekorde zu knacken. Mit seinen Zeiten (1:04,41 Min. über 100 m Brust und 29,15 Sek. über 50 m Brust) führt er nun die deutschen Bestenlisten in der AK20 an. Bei seinen weiteren Starts über 50 m Schmetterling, 50 m Rücken und 50 m Freistil wurde er Sechster, Siebter und Achter.
Absolut akribisch plant der 36-Jährige Graham Billington seine Saisonhöhepunkte. Zwei dritte Plätze in der AK35 über 50 m Rücken und 100 m Freistil waren seine Ausbeute. Über 50 m Freistil wurde er Vierter und über 100 m Rücken Sechster.
Petra Kinzl kennt auch im Training nur ein Tempo: Vollgas! In ihrem Altersbereich (45 - 50 Jahre) herrscht starke Konkurrenz. Hervorragend war ihre Zeit über 50 m Schmetterling in 33,99 Sek., mit der sie als Siebte anschlug. Über 200 m Lagen belegte sie zudem noch den zehnten Platz.
Die Staffeln, selten geschwommen, umso mehr von den Schwimmern geliebt, sollten die Glanzlichter für die Bamberger Mastersschwimmer werden. Tobias Frank - nicht mehr ganz so im Trainingsbetrieb verhaftet - stellte sich ganz in den Dienst der Mannschaft. Billington, Endres, Schorr und Frank bildeten das erfolgreiche Männerquartett. Gleich in der ersten Staffel, den 4 x 50 m Lagen (Gesamtaltersklasse 100 - 119 Jahre) lieferten sich die vier ein spannendes Rennen mit den Leipzigern, das sie mit neun Zehntelsekunden Vorsprung für sich entschieden. Das zweite Gold holten sich die Jungs über 4 x 50 m Freistil. Auch über die doppelte Distanz, den 4 x 100 m Freistil, siegte die Bamberger Staffel deutlich. Eine bronzene Medaille über 4 x 50 m Brust ergänzte noch die veritable Medaillensammlung. sim