Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr findet der 2. Bamberger Berufsbasar am 5. und 6. Mai 2017 im Kulturboden in Hallstadt statt. Das Motto lautet: "Begehrt wie nie: der Auszubildende und der ideale Beruf". Am morgigen Freitag ist der Berufsbasar von 9 bis 13 Uhr geöffnet, am Samstag von 9.30 bis 12.30 Uhr.
Dieser Berufsbasar basiert auf vier Säulen: Im Vordergrund steht das klassische gegenseitige Kennenlernen von Mitarbeitern der einzelnen Firmen mit den Schülern in Form von Berufsberatungsgesprächen, die vom Veranstalter vorbereitet und vorwiegend an den einzelnen Ständen geführt werden.
Die zweite Säule sind parallele Vortragsveranstaltungen zu wichtigen Themen rund um Beruf und Berufsfindung. Beim Azubi-Speed-Dating, als dritte Säule, treffen verschiedene Firmen mit Auszubildenden zusammen. Hier kann der Interessierte in kurzer Zeit wichtige Informationen aus verschiedenen Berufsbereichen erlangen, die er dann in weiteren Berufsberatungsgesprächen vertiefen kann. Zugleich sollen sich Schüler auch den jeweiligen Firmen präsentieren.
Die vierte Säule ist die Berufsintegrations-Börse "BiB". Bei diesem Basar der Begegnungen treffen "ausbildungsfähige" junge Flüchtlinge und neu zugezogene junge Migranten mit Ausbildungsbetrieben zusammen. "Somit leistet die ,BiB' für anerkannte Flüchtlinge Integrationshilfe beim Einstieg in den Arbeitsmarkt und unterstützt auf diese Weise deren Neustart in Deutschland", berichten die Veranstalter. Firmen hätten hierdurch die Chance, motivierte Mitarbeiter für ihr Unternehmen als Auszubildende oder zur sofortigen Einstellung kennenzulernen.
Gemäß dem genannten Motto stellen Institutionen und Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen aus, um den Schülern die Möglichkeit zu geben, Informationen aus "erster Hand" zu erhalten und viele Fragen zur Berufswahl zu klären. Auch kann die erste Kontaktaufnahme mit den Ausstellern der Grundstein für eine Bewerbung und damit der Weg zu einem Ausbildungsplatz werden. Wichtig ist hier das dialogische Prinzip und die beiderseitige Vorbereitung auf diesen Berufsbasar, der keine Messe im herkömmlichen Sinne ist. Weitere Informationen unter www.berufsbasar.com/bamberg.
Auch "Elterntag" am Samstag, zu dem Eltern aus der Region mit ihren Kindern kommen, hat das Ziel, sich im direkten Kontakt mit den Ausstellern über Ausbildungsangebote zu informieren. Veranstalter des 2. Bamberger Berufsbasars ist das Prof. Augustin Vip Management aus Forchheim. Der Eintritt ist frei. red