Beinahe zeitgleich kamen am Samstagmittag auf der A 73 ein BMW-Fahrer und ein Mercedes-Fahrer im Starkregen und dadurch auftretenden Aquaplaning mit ihren Fahrzeugen ins Schleudern und prallten in die Mittelschutz- bzw. Außenschutzplanke. Beide Fahrer bleiben unverletzt. Der Sachschaden summiert sich beim BMW auf rund 19 000 Euro, während beim Mercedes rund 52 000 Euro zu Buche stehen.

Schleuderpartie endet

in Schutzplanke

Weil er bei Starkregen zu schnell in der Überleitung von der A 70 auf die A 73 unterwegs war, geriet am Sonntagnachmittag ein Renault-Fahrer am Kreuz Bamberg auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte in die Außenschutzplanke. Der Sachschaden summiert sich auf rund 5000 Euro, verletzt wurde niemand.

Zu schnell in

die Ausfahrt

Erheblich zu schnell fuhr am Sonntagabend eine 33-jährige BMW-Fahrerin auf der A 73 in die Ausfahrt der Anschlussstelle Zapfendorf. Im Kurvenbereich fuhr sie auf der zudem nassen Fahrbahn deswegen geradeaus und schrammte zwei Verkehrsschilder . Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 5500 Euro.

Fahrstreifenwechsel geht schief

Um anderen Verkehrsteilnehmern am Kreuz Bamberg das Einfahren in die Hauptfahrbahn der A 70 zu erleichtern, wechselte Freitagmittag ein VW-Fahrer auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah er einen dort fahrenden Lkw , dessen Fahrer einen seitlichen Zusammenstoß im Bereich des Führerhauses nicht mehr vermeiden konnte. Der Sachschaden summiert sich auf rund 7500 Euro.

Im Grünstreifen überschlagen

Im Starkregen und dadurch auftretenden Aquaplaning kam am Freitagabend der Fahrer eines Kleintransporters auf der A 73 mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, streifte einen Sattelzug und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich der Transporter im Grünstreifen und beschädigte neben einem Verkehrszeichen auch etliche Meter Wildschutzzaun. Fahrer und Beifahrer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden summiert sich auf rund 17 000 Euro.

VW fährt nach Kollision einfach weiter

Nachdem er am späten Samstagabend am Kreuz Bamberg die Einfahrt zur A 73 viel zu schnell befahren hatte, kam der bislang unbekannte Fahrer eines schwarzen VW (Lupo oder Polo) zu weit nach links und stieß gegen die Beifahrerseite eines Mercedes. Obwohl ein Sachschaden von rund 5000 Euro entstand, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt ohne Verzögerung fort. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet um Hinweise unter Tel. 0951/9129-510. pol