„Ländliches Leben auf dem Fränkischen Jura in der Bronze- und Eisenzeit oder nur Eliten auf den Bergen?“ lautet der Titel eines Vortrages von Timo Seregély, den die Bezirksgruppe im Colloquium Historicum Wirsbergense und die Kunst- und Kulturbühne Hirschaid veranstalten. Die prähistorische Erforschung der heute eher dünn besiedelten Jurahochflächen konzentrierte sich bis vor wenigen Jahren nahezu ausschließlich auf Bestattungsplätze und befestigte Höhensiedlungen am Rande der Frankenalb. Ein Forschungsprojekt brachte nun erstmalig Belege, dass auch während der Bronze- und Eisenzeit eine intensive ländliche Besiedlung und Landnutzung stattfand. Der Vortrag findet statt am Freitag, 5. November, um 19.30 Uhr im Schloss Sassanfahrt (Schlossplatz 1). Anmeldung bei Robert Schäfer unter der Telefonnummer 09543/417314. red