Der Übertritt von der Grundschule auf eine weiterführende Schule ist ein wichtiger Schritt in der Bildungsbiografie von Kindern, der mit vielen Fragen einhergeht und schon Monate vorher die ganze Familie beschäftigt. Welche Noten benötige ich, damit ich auf eine Realschule gehen kann? Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich eine Mittelschule oder ein Gymnasium besuche? Was muss ich tun, um mich bei einer weiterführenden Schule anzumelden? Welche Fristen gibt es? Welche Schularten und Schulen stehen in der Region Bamberg zur Auswahl und welche Schwerpunkte setzen sie?

Diese und weitere Fragen beantwortet der neue Übertrittsratgeber der Stadt Bamberg in übersichtlicher Form und hilft Schülern und Eltern, die wichtigsten Ansprechpartner zum Thema zu finden. Neben allgemeinen Informationen zur Übertrittsphase und zum Übertrittsverfahren sowie zu den Themen Schulanmeldung und Probeunterricht bietet die Broschüre konkrete Informationen. Alle weiterführenden Schularten und die einzelnen Schulen in Bamberg werden vorgestellt. Die kompakte Hilfestellung für Familien trägt somit zu mehr Transparenz über die bestehenden Bildungsangebote in der Stadt Bamberg bei.

"Nachdem der Einschulungsratgeber seit neun Jahren großen Anklang findet und der Bedarf einer solchen Übersicht für die Phase des Übertritts an weiterführende Schulen direkt an uns herangetragen wurde, war es die logische Schlussfolgerung, uns mit diesem Thema genauer zu beschäftigen", fassen die Mitarbeiterinnen des Bildungsbüros zusammen.

Nach einer bereits erfolgten Übersetzung ins Arabische folgen in Kürze weitere Sprachen , wie Albanisch, Englisch, Französisch, Russisch und Türkisch.

Der Ratgeber kann von der Homepage der Stadt Bamberg unter www.stadt.bamberg.de/bildungsbuero heruntergeladen werden. Weitere Information gibt es auch beim Bildungsbüro der Stadt Bamberg , E-Mail : bildungsbuero@stadt.bamberg.de, Telefon 0951 87-1435/1436. red