Geschäftsordnung In der letzten Sitzung des Buttenheimer Marktgemeinderats unter Leitung von Bürgermeister Michael Karmann beschloss das Gremium einstimmig, die Geschäftsordnung zu ändern. In Zukunft sollen Einladungen, Sachstandsberichte, Protokolle und Pläne nur noch über ein Ratsinformationssystem an den Marktgemeinderat gehen. Alle Ratsmitglieder haben bereits ihren Zugangscode erhalten. Ein entsprechendes Programm wurde getestet und den Marktgemeinderäten online vorgestellt. Damit will man die Verwaltung entlasten und die immer stärker ansteigende Papierflut eindämmen.

Online-Portal Der Markt Buttenheim bietet seit 1. Februar ein Online-Portal für einen Platz in den Buttenheimer Kindertageseinrichtungen an. Eltern können damit von zu Hause, sicher, kontaktfrei und außerhalb der üblichen Bürozeiten einen Platz in der Krippe, im Kindergarten oder in der Schülerbetreuung buchen. Man muss sich dafür nur einmalig unter www.buergerserviceportal.de/bayern/buttenheim registrieren. Dort stehen dann die digitalen Angebote der Marktgemeinde zur Verfügung. Die Eltern können dann ihre Kindergartenplatzanmeldung ausfüllen und die gewünschte Einrichtung favorisieren. Anschließend bekommt man eine Eingangsbestätigung und zum Zuteilungsstichtag eine Antwort im Postfach. Für Anmeldungen für das Schuljahr bzw. Kindergartenjahr 2021/2022 bittet der Markt Buttenheim diese Form der Anmeldung zu nutzen, auch wenn man sich schon in einer Einrichtung angemeldet hat. Die Anmeldefrist läuft bis zum 28. Februar.

Förderung Der Markt Buttenheim erhält von der Regierung von Oberfranken eine Förderung von 10 500 Euro für die angeschafften Luftreinigungsgeräte für drei Räume in der Deichselbachschule zugesichert. Diese kommen in den Räumen der Ganztagsklassen zum Einsatz, in denen zu "normalen Zeiten" Unterricht bis 15 Uhr stattfindet. Durch das ständige Lüften lieferten die Nachtspeicheröfen bereits mittags keine Energie mehr. Durch die Geräte wird Abhilfe geschaffen.

Abholzung Die Dimension des Verkehrssicherungshiebs zwischen Frankendorf und Tiefenhöchstadt wurde nochmals hinterfragt. Von Seiten der Verwaltung wies man darauf hin, dass die Maßnahme mit dem örtlichen Förster und der Naturschutzbehörde abgestimmt sind. Die Abholzung erfolgte aus Gründen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. In diesem Bereich hat sich die Anzahl der umgestürzten Bäume auf die Kreisstraße durch den schadhaften Holzbestand in der jüngeren Vergangenheit stark erhöht. Eine Wiederaufforstung der Schadholzfläche soll mit robusteren Baumarten erfolgen.

Anzeige Wie Bürgermeister Karmann mitteilte, hatte es eine anonyme Anzeige gegen die Schulküche wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz gegeben. Die Polizei hatte deshalb einen unangemeldeten Besuch in der Schulküche gemacht. Mittlerweile teilte das Landratsamt mit, dass das Hygienekonzept vorschriftsmäßig ist und auch kein Verstoß festgestellt werden konnte. asp