Im vergangenen Jahr konnten, mit den erstmals eingeführten Unterstützungsfonds der Stadt Bamberg , über 130 Projekte aus der Bürgerschaft zu den Themen „Schule, Hort und Kindertagesstätten“, „Zusammenhalt in der Stadt“ und „Mobilität, Klima und Umwelt“ umgesetzt werden.

So wurde beispielsweise das Projekt „Die Bretterei – Einrichtung einer Skateboard- und Scooterreparaturwerkstatt“ ins Leben gerufen: Mit ihr bekommt das Jugendzentrum am Magaretendamm eine Anlaufstelle, wo nicht nur Workshops rund um die Themen Skaten und Scooterfahren stattfinden, sondern auch Workshops angeboten werden, in denen Jugendliche lernen, wie man selbstständig sein „Brett“ oder Scooter reparieren kann.

Inklusives Sommerfest

Ein anderes Beispiel ist das inklusive Sommerfest der Lebenshilfe Bamberg e.V., das im vergangenen Jahr mit viel Spaß und guter Laune gefeiert werden konnte. Solche unterschiedlichen Projekte möchte die Stadt Bamberg auch in diesem Jahr ermöglichen.

Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Institutionen ihre Anträge einreichen. Alle Informationen zu den drei Unterstützungsfonds, die direkte Möglichkeit den Antrag online zu stellen inklusive, sind auf der Internetseite www.stadt.bamberg.de/unterstuetzungsfonds zu finden. Antragsschluss für die drei Fonds ist der 15. Juli 2022. In diesem Jahr wird es außerdem einen Unterstützungsfonds „Wirtschaft“ geben, für den sich die Wirtschaftsunternehmen der Stadt bewerben können. Start für diesen vierten Fonds wird voraussichtlich Anfang Juli sein; der genaue Termin sowie die zugehörigen Vergaberichtlinien werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Auf lokaler Ebene helfen

Mit allen Unterstützungsfonds werden Projekte gefördert, die auf lokaler Ebene einen Beitrag fürs Gemeinwohl leisten und den Bambergern zugutekommen. Über die eingegangenen Anträge entscheidet im Herbst der zuständige Fachsenat des Stadtrates. Jedes bewilligte Projekt kann mit bis zu 5.000 Euro gefördert werden. Der einjährige Umsetzungszeitraum beginnt am 1. November 2022.

Mehr Information zur Bewerbung

Anträge können online unter www.stadt.bamberg.de/unterstuetzungsfonds, per Mail an buergerbeteiligung@stadt.bamberg.de oder per Post an das Amt für Bürgerbeteiligung , Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Rathaus Maxplatz, Maximiliansplatz 3, 96047 Bamberg, gesandt werden. red