Die wegen Corona verschobene Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Altendorf begann mit dem Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Markus Donhauser für die vergangenen zwei Jahre. Schriftführer Helmut Wolf ließ das Vereinsjahr noch einmal aufleben.

Einige Mitglieder wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt: Hilmar Bauer, Martin Ochs und Benjamin Ochs. Weiter nicht anwesende geehrte Mitglieder waren Angelika und Wolfgang Rössler sowie Marion Ochs. Mit der goldenen Ehrennadel des Gartenbauvereins wurde Schriftführer Helmut Wolf geehrt. Er übt sein Amt bereits seit 1995 aus.

Als neue Ehrenmitglieder wurden Kunigunde Ritter, Maria Schilasky, Hans Saffer und Richard Sauer ernannt. Alle vier sind seit Gründung des Vereins vor 35 Jahren treue Mitglieder und haben sich durch langjährige Mitgliedschaften im Vorstand für den Verein in besonderer Weise verdient gemacht.

Die anschließende Neuwahl, die von der Zweiten Bürgermeisterin Doris Roppelt geleitet wurde, ergab folgende einstimmigen Ergebnisse: Erster Vorsitzender Markus Donhauser, Zweite Vorsitzende Michaela Wagner, Schriftführer Helmut Wolf , Kassier Wolfgang Fuchs . Als Kassenprüfer fungieren Günter Wewetzer und Hans Schrepfer. Ausschussmitglieder sind Maria Först, Monika Kühlwein, Maria Müller , Daria Pfeiler, Sabine Stangl, Sabine Wießner, Günter Lieberth, Daniel Pfeiler, Hans Pfister, Benjamin und Martin Ochs.

Am Ende der offiziellen Versammlung konnte im Garten des Kindergartens das erste Treffen des Vereins, zu dem 53 Mitglieder erschienen waren, fast schon wie in früheren Tagen ausklingen – außer den einzuhaltenden Abstandsregeln natürlich. red