Pünktlich zum Start in das neue Schuljahr und die Hallensaison hat die Tennisabteilung des Baur SV Burgkunstadt eine neue Kooperation mit der Friedrich-Baur-Grundschule Burgkunstadt und der Grundschule Altenkunstadt ins Leben gerufen. Im Rahmen des seit 1991 bestehenden Projektes des Bayerischen Landes-Sportverbandes und des Bayerischen Kultusministeriums, „Sport-nach-1“, organisiert der Verein eine sogenannte Sportarbeitsgemeinschaft (SAG) für insgesamt siebzehn Schüler der dritten und vierten Jahrgangsstufen.

Die Schüler nehmen dabei während des gesamten Schuljahres an einem wöchentlich stattfindenden Tennistraining teil, das von Vereinstrainer Vladimir Nemec kostenlos angeboten wird und ein Bindeglied zwischen schulischem Sportunterricht und sportlicher Betätigung nach der Schule darstellt.

Für beide Grundschulen kam die Kooperation mit dem Baur SV, die von Sportwart Stefan Kornitzky initiiert wurde, jedenfalls sehr gelegen. Denn nicht erst seit der Corona-Pandemie sind die Folgen von Bewegungsmangel bei Kindern, so zum Beispiel Übergewicht oder geringere geistige Leistungsfähigkeit, bekannt. Die Verantwortlichen beider Grundschulen sind deshalb froh über das Angebot der Tennis-SAG: „Ich freue mich, wenn ich weiß, dass die Kinder am Nachmittag einer sinnvollen Beschäftigung nachgehen und Sport treiben“, bringt es Stefan Kern, Rektor der Altenkunstadter Grundschule , auf den Punkt. red