Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung beim Stammtisch „Sprich leise“ in Zapfendorf , zu der Erster Vorsitzender Gerhard Zenk die Mitglieder begrüßte.

Beim Kassenbericht, den Kassier Anton Bayer vortrug, ging hervor, dass für den Stammtisch das Jahr 2020 mit Mehrausgaben in Höhe von 1453 Euro abschloss. Dieser hohe Jahresfehlbetrag ist im Wesentlichen den Auswirkungen der Corona-Pandemie geschuldet. Externe und auch interne Veranstaltungen waren 2020 so gut wie nicht möglich. Der gesamte Vorstand wurde ohne Gegenstimme entlastet.

Da alle anwesenden „alten“ Funktionäre wieder vorgeschlagen wurden, war es ein Leichtes für den Wahlvorstand, die Wahlen in kürzester Zeit durchzuführen. Somit wurden alle Mitglieder der bisherigen Funktionsträger ohne Gegenstimmen wiedergewählt: Erster Vorsitzender Gerhard Zenk, Zweiter Vorsitzender Georg Ziegelhöfer, Kassier Anton Bayer, Schriftführer Rudi Helmreich. Als Kassenprüfer wurden Andreas Porzner und Michael Röder wiedergewählt. Dem Ausschuss gehören wieder an: Werner Dütsch, Georg Hennemann, Dietmar Pfister, Andreas Porzner und Heinz Schneiderbanger. Die erste ehrenvolle Aufgabe des Vorsitzenden Gerhard Zenk war es, eine Ehrung vorzunehmen: Da Heinz Schneiderbanger seit 30 Jahren dem Ausschuss angehört, überreichte der Vorstand ihm als Dank eine Urkunde und einen Gutschein in Anerkennung und Würdigung seiner besonderen Verdienste.

Zum Schluss wurde noch beschlossen, den Mitgliedsbeitrag des Vereins um zehn Euro zu erhöhen. red