Mit dem Benefizlauf "#extrameilefuerkunst" am 31. Dezember organisierte der Stadtverband für Sport in Kooperation mit dem FC Eintracht Bamberg einen besonderen Jahresabschluss. Sportler waren aufgerufen, die Laufschuhe zu schnüren und möglichst viele Kilometer zu laufen. Das große Ziel war eine Gesamtlaufstrecke von 5000 Kilometern. Dafür spendete der Automobilzulieferer Brose 5000 Euro. Zudem stellten die Metzgerei Böhnlein 3000 Euro und der Wirtschaftsclub Bamberg 1000 Euro zur Verfügung. Durch vier Privatspenden kamen weitere 550 Euro zusammen. Am Neujahrsabend notierten die Zähler 13 849 Kilometer von 1160 Teilnehmern. Rund 10 000 Euro gehen nun an Kulturschaffende in der Region, teilte Wolfgang Reichmann, Vorsitzender des Stadtverbandes für Sport, mit. red