Die Grund- und Mittelschule Oberhaid hat heuer zum ersten Mal einen Spendenlauf veranstaltet. Nachdem eine geeignete Strecke mit Crossweg im Wald und zuschauerfreundlicher Sportplatzumrundung gefunden war, übten nahezu alle Klassen mindestens einmal pro Woche den Rundenlauf.

Am Tag des Laufes begrüßten Bürgermeister Carsten Joneitis und der Rektor Georg Schmidt vor dem Start alle Teilnehmer und wünschten den Läufern gutes Gelingen. In der ersten Gruppe liefen die Klassen 4 bis 9, anschließend in der zweiten Gruppe die Klassen 1 bis 3. Was dann geschah, war unglaublich: Die Kinder und Jugendlichen liefen eine Runde nach der anderen, so dass nahezu jeder Schüler mehr Runden lief, als er in seiner Sponsorenkarte eingetragen hatte. Zahlreiche Eltern verfolgten entlang der Strecke mit Spannung das Event und spornten ihre Kinder an. Ein zusätzlicher Ansporn für die Schüler war die Tatsache, dass auch viele ihrer Lehrer mitliefen – und schwitzten. Im Schnitt lief jede Klasse 220 Runden, hochgerechnet war das seine Strecke von Oberhaid nach Rom. Noch beeindruckender war letztendlich die Summe der Sponsoren: 10.000 Euro.

Das Geld wurde vor kurzem im Rahmen einer stimmungsvollen Ehrung im Beisein aller Schüler auf dem Pausenhof überreicht. Der Elternbeirat erhielt 5000 Euro und die „Aktion Kinderzeit“ ebenfalls 5000 Euro. Sowohl eine Vertreterin des Elternbeirats als auch der Bürgermeister zeigten sich sehr erfreut ob der Leistungen und der Geldsumme.

Zukünftig soll der Sponsorenlauf in einem Rhythmus von zwei Jahren durchgeführt werden. red