In der gemeinsamen Corona-Koordinierungsgruppe von Stadt und Landkreis Bamberg ging es mit Blick auf die Inzidenzwerte um einen gemeinsamen Austausch. Die Stadt Bamberg liegt weiterhin unter dem Schwellenwert von 100, der Landkreis darüber.

Für die Schulen in der Stadt Bamberg bedeutet das: An allen Schularten und allen Jahrgangsstufen ist – wie bereits seit Donnerstag, 6. Mai – Wechselunterricht die Regel. Sollte der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5 Metern durchgehend und zuverlässig eingehalten werden können, ist auch Präsenzunterricht möglich, heißt es in der Mitteilung.

Ab kommenden Montag bieten die Stadtwerke Bamberg zusätzliche Busfahrten an: Linie 914: 6.51 Uhr ab Gundelsheim Rathaus über den ZOB zur Graf-Stauffenberg-Schule; Linie 914: 13.30 Uhr vom ZOB nach Gundelsheim Rathaus ; Linie 901: 7.23 Uhr ab ZOB bis Klinikum.

Zudem gibt es gute Fortschritte bei der Corona-Schutzimpfung für Lehrkräfte : Seit diesem Wochenende erhalten alle impfwilligen Lehrkräfte an weiterführenden und beruflichen Schulen Impfangebote. Das gilt insbesondere für Lehrer an Gymnasien , an deren Schulen bald die Abiturprüfungen beginnen. Direkt nach Veröffentlichung der Hinweise zur Impfung von Lehrkräften an den weiterführenden und beruflichen Schulen durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultur zu Beginn der Woche haben die Verantwortlichen vor Ort die Impflogistik zügig angepasst.

Die Einrichtungen der Kindertagesbetreuung sowie Tagespflegepersonen arbeiten weiterhin im eingeschränkten Regelbetrieb mit Betreuung in festen Gruppen. red