„Wir sind sehr zufrieden , dass der Bamberger Schnelltestbus von den Bürgern so gut angenommen wird“, so Oberbürgermeister Andreas Starke nach den ersten zwei Wochen Praxiserfahrung. „Damit wird der Gesundheitsschutz für die Bevölkerung verbessert und die Testinfrastruktur erweitert“, so der OB in der Mitteilung aus dem Rathaus.

Der Bamberger Schnelltestbus wird von der HTK Hygiene Technologie Kompetenzzentrum GmbH , einem Tochterunternehmen der Sozialstiftung, betrieben. Der Bus fährt von Dienstag bis Samstag täglich zwei Stationen an und führt ohne Voranmeldung und unkompliziert ca. 90 kostenlose Bürgertests pro Tag durch. Seit Donnerstag können sich die Wildensorger zwischen 12.30 und 14 Uhr vor Ort an der Haltestelle Eichelseeweg testen lassen. Dafür entfällt der Halt Fuchsparkstadion donnerstags. Stattdessen wird das Fuchsparkstadion nun samstags angefahren. Von 9.30 bis 11 Uhr und 12.30 bis 14 Uhr können sich die Bürger dort testen lassen.

Es ist nicht notwendig, sich für einen Test anzumelden, aber man sollte sich ausweisen können. Der Bus hält pro Station 1,5 Stunden vor Ort und kann circa 45 Tests in dieser Zeit durchführen.

Wer einen Test benötigt, kann sich zu folgenden Zeiten an den jeweiligen Haltestationen einfinden: Dienstag 9.30 bis 11 Uhr Gartenstadt/Kunigundenschule, 12.30 bis 14 Uhr Kramersfeld-Bruckertshof (Wendeplatte an der Kemmerstraße): Mittwoch 9.30 bis 11 Uhr Gaustadt/Wendeplatte am Sylvanersee, 12.30 bis 14 Uhr Gereuth/Wunderburg Grünfläche am Wolfgangsplatz; Donnerstag 9.30 bis 11 Uhr Bamberg-Ost/Weißenburgstraße/Haltestelle Kantstraße, 12.30 bis 14 Uhr Wildensorg/ Haltestelle Eichelseeweg; Freitag 9.30 bis 11 Uhr Bamberg-Südwest/Parkbucht nach der Haltestelle St. Urban, 12.30 bis 14 Uhr Bamberg Bug/Parkplatz gegenüber Hotel Buger Hof; Samstag 9.30 bis 11 Uhr Bamberg-Ost/Unterer Parkplatz vor dem Fuchsparkstadion 12.30 bis 14 Uhr. red