Der Film „ Walter Kaufmann − Welch ein Leben“ wird am Donnerstag und Freitag jeweils um 16.25 Uhr im „Lichtspiel“ gezeigt.

Der Film behandelt das Leben des jüdischen Schriftstellers Walter Kaufmann . Dieser gelangte im Jahr 1939 mit einem Kindertransport nach Großbritannien und besuchte dort die Bunce Court School, wo er Erika Löbl begegnet ist.

Erika Löbl wurde 1924 in Bamberg geboren und ist durch ihr Tagebuch „Von Bamberg nach Quito“ in Bamberg bekannt. Zusammen mit ihrem Bruder Werner kam sie im Rahmen eines Kindertransports im Sommer 1939 ebenfalls nach Bunce Court. Dort entwickelte sich zwischen ihr und Walter Kaufmann eine Romanze, über die sie in ihrem Tagebuch berichtet.

Insofern ist dieser Film für alle, die Erika Löbl kennen oder kennenlernen wollen, von Interesse. red