Frei nach dem Motto von Joseph Beuys „Jeder Mensch ist ein Künstler“ hat Peter W. Gruber 2018 sein erstes Objekt-Bild gestaltet, eine Art dreidimensionale Collage. Das Motiv war der Bamberger Reiter im Dom. In der Zwischenzeit sind andere Motive hinzugekommen: Vespa, VW , New York, Coca Cola usw. Die Idee dazu stammt aus den 50er Jahren von Fernandez Arman, einem Vertreter des Nouveau Realisme. Bereits Grubers Ausstellung im vorigen Jahr in der Scheinbar (Lichtspiel) stieß auf ein positives Echo, jetzt stellt er seine Werke im Kunstraum Montag (Untere Königstraße 40) aus. red