Die Junge Union Bamberg-Stadt hat in ihrer Jahresversammlung die Weichen für die kommenden zwei Jahren gestellt. Annamarie Bauer aus dem Berggebiet wurde als Vorsitzende wiedergewählt. „Ich bin glücklich, dass ich diesem tollen Verband weiter vorstehen darf. Wir sind sehr gut aufgestellt und nach den letzten Monaten auch hochmotiviert“, erklärte die 25-jährige Vorsitzende , wie aus einer Mitteilung der JU weiter hervorgeht.

Stellvertretender Vorsitzender bleibt Jan Pfadenhauer. Außerdem stehen ihr künftig auch Andreas Panzer und Simon Rosenberg stellvertretend zur Seite. Im Amt des Schatzmeisters wurde Andreas Panzer bestätigt. Als Schriftführer wurde Marcel Doming gewählt. Der Vorstand wird von Max Steger und Marcel Escher, dem bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden , als Beisitzer ergänzt.

Neben der Wahl des Vorstands stand die bevorstehende Bundestagswahl im Fokus. Als Ehrengast war Thomas Silberhorn eingeladen. Der Direktkandidat für den Wahlkreis Bamberg-Forchheim war selbst jahrelanges JU-Mitglied.

„Jetzt geht es mit neuer Energie in den Bundestagswahlkampf “, erklärte die Vorsitzende . Neben dem Parlamentarischen Staatssekretär waren auch Staatsministerin Melanie Huml und Wolfgang Heim als Ehrengäste geladen. Der JU-Bezirksvorsitzende Jonas Geißler lobte die Arbeit der JU Bamberg als vorbildlich. Es mache immer Spaß, nach Bamberg zu kommen, gerade auch zu den monatlichen Stammtischen. red