Bisher finden Menschen mit Behinderung aus dem Landkreis Bamberg kaum geeignete Möglichkeiten und Räumlichkeiten, um künstlerisch tätig zu sein. Dank der Leader-Förderung durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums bietet das Atelier Lebenskunst der Lebenshilfe Bamberg nun Menschen mit Behinderung aus dem Landkreis Bamberg die Möglichkeit, künstlerisch aktiv zu werden. Das künstlerische Projekt ist im barrierefreien Kulturzentrum "Kufa - Kultur für Alle" der Lebenshilfe Bamberg in der Ohmstraße 3 angesiedelt.

Die Kufa ist verkehrstechnisch ideal zu erreichen bzw. sehr gut im ÖPNV angebunden. Wer selbst nicht mobil ist, kann zudem im Rahmen des Projekts aus dem LAG-Gebiet - einschließlich Schlüsselfeld - über einen Behindertenfahrdienst abgeholt und wieder zurückgebracht werden, teilt die Lebenshilfe mit.

Das Leader -Projekt stellt interessierten Menschen mit Behinderung nicht nur die Räumlichkeiten und Materialen, sondern vor allem professionelle künstlerische Assistenz zur Seite. Durch künstlerisch-ästhetische Bildung sollen Kinder , Jugendliche , Erwachsene und Senioren mit Behinderung in altersgerechten Kursen ein selbstständiges und schöpferisches Gestalten ermöglicht werden. Die Teilnehmer können dabei mit den unterschiedlichsten Materialien und Techniken in vielfältigen Genres arbeiten. Angeboten werden Acryl- und Aquarellmalerei, Graffiti-Kurse, kreatives Malen und Zeichnen, Action-Painting sowie plastisches Gestalten.

Technische und künstlerische Anleitung und Begleitung erhalten die Teilnehmer durch ein Team von Kunstpädagogen. Das künstlerische Angebot richtet sich auch an Menschen mit schwerer Behinderung, die vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben Pinsel, Farbe und Papier zur Verfügung gestellt bekommen, um sich kreativ auszuleben. Um den inklusiven Charakter der Kurse zu gewährleisten, können sich auch Menschen ohne Behinderung aus dem gesamten Landkreis Bamberg zu den Kursen anmelden.

Zum Abschluss des Projekts sollen durch Ausstellungen im Landratsamt und in verschiedenen Rathäusern im Landkreis Bamberg die Werke einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Der Projektzeitraum läuft bis 31. Dezember 2022. Interessierte können sich bei Michael Hemm informieren (Tel. 0951/18972105, kufa@lebenshilfe-bamberg.de). red