Zur Hauptversammlung trafen sich im Marineheim 26 stimmberechtigte Mitglieder der Marinekameradschaft Bamberg mit ihrem Ersten Vorsitzenden Uwe Hümmer. Dieser eröffnete mit sechs Glasen die Versammlung.

Nach langem coronabedingten Stillstand war es die erste Veranstaltung, die im Vereinsheim durchgeführt werden konnte. Bis dorthin sei es ein langer Weg gewesen, so Hümmer, denn das Vereinsleben kam bis auf die Vorstandsarbeit zum Erliegen. Auch die Gaststätte sei die meiste Zeit geschlossen gewesen, bis sie im Juni unter Berücksichtigung der Corona-Regeln wieder öffnen konnte.

Die Versammlung begann mit dem Totengedenken an die Kameraden, die im vergangenen Jahr gestorben sind.

Herbert Janzik, Zweiter Vorsitzender , Michael Diel, Rudolf Elblein und Walter Elblein, Schriftführer, wurden für zehnjährige Mitgliedschaft im Deutschen Marinebund geehrt. Sie erhielten von Hümmer Urkunden sowie die Ehrennadeln des Deutschen Marinebundes. Vorgestellt wurde außerdem das neue Mitglied Johannes Müller .

Anschließend gab der Vorsitzende einen Überblick über die Aktivitäten und die Kassenlage des Vereins. Alle größeren Feste und Veranstaltungen der Jahre 2020/2021 mussten abgesagt werden. Hümmer zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass im nächsten Jahr wieder Feste gefeiert werden können. red