Nach fast dreimonatiger, coronabedingter Funk­stille trafen sich die Chor ­mitglieder des Gesang­vereins Lieder­hort Hall­stadt erstmals zur Online-Chor­probe via Zoom. Wegen des Lockdowns konnten seit Ende Oktober 2020 keine Proben mehr stattfinden.

So kam es, dass kurz nachdem der Verein größere Räumlichkeiten im katholischen Pfarrheim gefunden hatte – und so alle Chor ­mitglieder gemeinsam hätten proben können, der Chor ­betrieb wegen der verschärften Corona-Verordnungen schon wieder eingestellt werden musste. Zuvor konnte im Mehrzweck­raum der Schule nicht mehr geprobt werden, da die Schule für Vereine nicht mehr zur Verfügung stand

Alle Chor ­mitglieder – 50 im Frauen­chor Maabella und 50 im gemischten Chor Coloured Voices – waren froh, sich nach so langer Singpause wieder zu sehen und zu hören. Nach ein paar Übungen zur körperlichen Lockerung und zum Warmsingen ging es mit einzelnen Passagen zum neuen Song „The Wellerman“ los.

Nacheinander kam jedes Register (Sopran, Alt, Tenor, Bass) an die Reihe, gewisse Takte zu singen. Durch gesangliche Begleitung und durch das E-Piano des Chor ­leiters Wolfram Brüggemann konnte jede Stimme auch dann zu Hause mit ausgeschaltetem Mikrofon mitsingen, auch wenn eine andere Stimme an der Reihe war.

So vergingen die 90 Minuten Probe wie im Fluge und alle Beteiligten waren begeistert, um so mehr, als zuvor doch einige Skepsis herrschte. „Vor allem, dass wieder nach so langer Zeit zusammen gesungen wurde, war Balsam für die Seele“, wie es ein Chor ­mitglied treffend ausdrückte.

Der Lieder­hort probt jeweils montags von 19.30 bis 21 Uhr. Infos und Anmeldung per E-Mail an vorstand@lieder­hort-hall­stadt.de. red