Mit zahlreichen Aktionen im Erzbistum Bamberg setzt sich am Samstag, 26. Juni, der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) für Demokratie und Toleranz ein. In Bamberg präsentiert der Diözesanvorstand an einem Infostand an der Kettenbrücke von 14 bis 17.30 Uhr seine Arbeit und will mit Passanten ins Gespräch kommen und sie motivieren, ein Selfie vor dem Banner „Hier ist kein Platz für Hass und Hetze “ zu machen und es in den sozialen Medien zu posten. In Forchheim besucht der BDKJ-Regionalverband im Rahmen einer Gruppenstunde Erinnerungsorte, die ein Schlaglicht auf Antisemitismus , Ausländerfeindlichkeit und Nationalsozialismus werfen und so dazu anregen, sich für die Demokratie stark zu machen. In Scheßlitz gestalten die Jugendlichen den Platz vor der Kirche mit einem passenden Kreidebild. red