Nach einer pandemiebedingten Pause startet nun auch in Bamberg wieder eine Kindergruppe des Trauerzentrums Lacrima der oberfränkischen Johanniter. Die Gruppe für Kinder von fünf bis zwölf Jahren, die den Tod der Mutter , des Vaters oder eines Geschwisterkindes verarbeiten müssen, wird sich alle zwei Wochen in der Johanniter-Kindertagesstätte Biberbande in der Dr.-Ida-Noddack-Straße treffen.

„Unsere ehrenamtlichen Trauerbegleiter stehen den Kindern bei ihrem Trauerprozess zur Seite, der entscheidend ist, um irgendwann wieder ein unbeschwerteres Leben führen zu können“, so Bernadette Sauerschell, Leiterin von Lacrima. Noch sind in der Bamberger Kindergruppe, die in den kommenden Wochen starten soll, Plätze frei. Und die Eltern sind ebenfalls willkommen. Sie treffen sich parallel zur Kinderstunde, um sich auszutauschen und dort auch Raum für ihre Trauer zu haben. Für die teilnehmenden Familien ist Lacrima kostenfrei. Kontakt unter Telefon 0951/20879874. Weitere Infos auf www.johanniter.de/oberfranken/lacrima. red