Toleranz , Krieg , Depression , Respekt für andere Kulturen oder Freundschaft : Das sind die Themen der Kinderbuchillustrationen von Tobias Krejtschi. Die Adaption von Klassikern bildet dabei den Schwerpunkt seines Schaffens. So widmet er sich in seinem jüngsten Bilderbuch Theodor Fontanes Ballade „Die Brück‘ am Tay“. In einer virtuellen Werkstattlesung am Dienstag, 6. Juli, ab 18.15 Uhr stellt er sein neuestes Werk vor und gibt Einblicke in seine künstlerische Arbeit. Die Veranstaltung ist Teil der neuen Reihe „ Illustrators in Residence“, die nach Antje Damm zum zweiten Mal einen namhaften Illustrator an die Universität Bamberg holt. „Tobias Krejtschi gelingt es, selbst die komplexesten Themen künstlerisch und kindgerecht aufzubereiten, und er stiftet dabei für alle Altersgruppen große Freude beim Lesen und Betrachten“, so Prof. Andrea Bartl, Organisatorin der Veranstaltung und Inhaberin der Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Bamberg . Krejtschi erhielt die ersten Preise noch während seines Studiums der Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg . Mittlerweile ist er auf internationaler Ebene vielfach für seine Bilderbücher prämiert. Die Zugangsdaten zur Online-Veranstaltung können über barbara.heger@uni-bamberg.de angefragt werden. red