Die Fraktion Bali-Partei stellt im Bamberger Stadtrat den Antrag zur Aberkennung der Ehrenbürgerschaft Paul (von Beneckendorff und) von Hindenburgs. Die Liste der Bamberger Ehrenbürger war 1933 auf Vorschlag der NSDAP im Stadtrat um die Personen Paul von Hindenburg und Adolf Hitler erweitert worden. Fraktionsmitglied und Stadtrat Heinrich Schwimmbeck dazu: „Hitler wurde die Bamberger Ehrenbürgerschaft 1946 aberkannt und heute, 75 Jahre später, wird es Zeit, auch seinem ,Steigbügelhalter’ diese Ehre zu entziehen. Am 30. Januar 1933 hatte Hindenburg Hitler zum Reichskanzler ernannt. Neuere geschichtswissenschaftliche Forschungen belegen, dass Hindenburg dabei im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte war. In der Folgezeit unterschrieb Hindenburg die Notverordnungen und Gesetze, die den Reichstag entmachteten, die Grundrechte aufhoben und der neuen Regierung neue Machtmittel in die Hand gaben. red