Die Mitglieder der Bundesgrenzschutz-Kameradschaft Coburg trafen sich im Vereinsheim in Triebsdorf zur Mitgliederversammlung, bei der Neuwahlen anstanden.

Der Erste Vorsitzende Klaus Röder begrüßte die anwesenden Kameraden; sein besonderer Gruß ging an den Ltd. PD a. D. Werner Schumm aus Bamberg.

Der Vorsitzende teilte in seinem Bericht mit, dass im Jahr 2020 und fast im ganzen Jahr 2021 alle Veranstaltungen wie Stammtische, Sitzungen und Fahrten coronabedingt ausfallen mussten. Für November 2021 ist noch eine Fahrt nach Fulda/Point Alpha zum 70-jährigen Bestehen des BGS geplant. Die Weihnachtsfeier soll am 4. Dezember um 15 Uhr in der Schnitzelstube in Triebsdorf stattfinden. Kassier Fritz Kolb gab seinen Kassenbericht für 2020 und 2021 ab; die Kassenprüfung bestätigte einwandfreie Buchführung und hatte keinerlei Beanstandungen.

Bei der Neuwahl des gesamten Vorstandes stellte sich Werner Schumm als Wahlleiter zur Verfügung. Da der Vorstand bereits im Vorfeld seine Bereitschaft zur Weiterführung angekündigt hatte, schlug Schumm die Wahl per Akklamation vor, wogegen es keine Einwände gab. Das Wahlergebnis : Erster Vorsitzender Klaus Röder, Zweiter Vorsitzender Hans Rauscher , Kassier Fritz Kolb, Schriftführer Edgar Hoh, Beisitzer Heinz Göttlich und Dietmar Rainert. red