Noch bis zum 22. Oktober zeigt die Staatsbibliothek die Ausstellung „Unheimlich Fantastisch – E.T.A. Hoffmann 2022“. Anlass ist der 200. Todestag des romantischen Allrounders. Ganz unterschiedliche Führungsformate laden dazu ein, diese Schau in Begleitung von Experten zu erkunden.

Mit einem Schauspieler

So kann man sich am Mittwoch, 10. August , um 17 Uhr mit dem Bamberger Schauspieler Andreas Ulich auf einen literarischen Ausstellungsrundgang begeben. Ulich lässt die verschiedenen Gesichter E. T. A. Hoffmanns lebendig werden. Dieser ging zwar einem juristischen Beruf nach, daneben aber komponierte, dirigierte, schrieb und zeichnete er.

Ulichs Erzählführung ist für fünf Euro über die VHS Bamberg buchbar, weitere Termine sind am 24. August, 14. September, 28. September und 12. Oktober. Zwei Hoffmanneske Kunstsnacks am 25.August und 15. September bieten Kulturhungrigen jeweils um 12.30 Uhr knackige geistige Nahrung während der Mittagspause: Für die kostenfreien Kurzführungen, die einige ausgewählte Ausstellungsstücke in den Fokus nehmen, ist keine Anmeldung erforderlich. Ausstellungskuratorin Bettina Wagner nimmt Interessierte am 17. August sowie am 31. August um 17 Uhr mit auf einstündige öffentliche Führungen und das kostenfrei. Das komplette Führungsangebot findet sich auf www.staatsbibliothek-bamberg.de. red