In Bamberg werden zukünftige "Alltagshelden" auf den Abschluss zum Hauswirtschafter vorbereitet. Die vielfältige Ausbildung kann am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Teilzeit absolviert werden und richtet sich an Frauen und Männer mit abgeschlossener Berufsausbildung außerhalb der Hauswirtschaft . Auch ohne Berufsausbildung ist eine Zulassung möglich. Im Unterricht werden theoretische und praktische Inhalte vermittelt und auf Augenhöhe geachtet, dadurch entsteht eine sehr persönliche Lernatmosphäre.

Am 5. Oktober startet ein neues Semester . Die Ausbildung dauert 20 Monate und findet an zwei Tagen in der Woche statt. Der Besuch der Schule ist kostenfrei und zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Weiterbildung sind die Schulferien unterrichtsfrei. Zukünftig wird es ein Angebot an Wahlpflichtmodulen geben, so dass nun jeder nach Interesse Schwerpunkte in der Ausbildung setzen kann.

Die aktuell Studierenden laden alle Interessenten zum Tag der offenen Tür am Mittwoch, 5. Mai, ein. Und zwar in zwei Gruppen, entweder von 9.45 bis 13 Uhr oder von 13.15 bis 16.30 Uhr. Veranstaltungsort ist das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten am Schillerplatz 15 in Bamberg . Geplant ist der Tag als Präsenzveranstaltung. Sollte die Corona-Lage dies nicht möglich machen, ist man mit einem Online-Programm vorbereitet. Anmeldungen unter Telefon 0951/8687-0 bzw. per E-Mail an poststelle@aelf-ba.bayern.de. red