Auf dem Lagarde-Areal entsteht eines der ökologischsten Wärmenetze Deutschlands. Das Energiesystem versorgt 1200 Familien mit Wärme, die zu 70 Prozent vor Ort aus regenerativen Quellen gewonnen wird. Jetzt wurde das Bamberger Klimaschutzprojekt von einer Fachjury für den internationalen „Stadtwerke-Award“ als Modell für die Nachhaltigkeit nominiert. Wer die Trophäe erhält, entscheiden nun die Bürger. Sie können bis zum 19. Juli unter www.zfk.de/unternehmen/stadtwerke-award ihre Stimme abgeben. red